ERWEITERUNG DER KARL-DRAIS-SCHULE, HEDDESHEIM

Ein neues Wohnzimmer für die Schulgemeinschaft.
Bunt – Frisch – Lebendig

Die Karl-Drais-Schule in Heddesheim wird in mehreren Bauabschnitten von einer Grund- und Werkrealschule zu einer Gemeinschaftsschule umgebaut. Das neue, innovative Schulkonzept fordert entsprechend moderne und flexible Räumlichkeiten. Der erste Bauabschnitt, zum Schulbeginn 2015 fertig gestellt, schafft neue Räumlichkeiten für den Ganztagesbetrieb. Die Erweiterung taucht das Gebäude in frische Gelb-, Grün- und Blautöne. Unmissverständlich ist hier das Herz der Schule entstanden. Die neue Mensa, der neue Medienraum und der neu gestaltete Eingangsbereich bilden einen zusammenhängenden, kommunikativen Ort, welcher die moderne Visitenkarte der bestehenden Schule darstellt. Zusammen mit der neuen Mensa wird die bestehende Aula zum Wohnzimmer der Schulgemeinschaft in dem zusammen gegessen und gefeiert wird. Die Mensa kann zudem für verschiedenste Veranstaltungen genutzt werden. Auch wenn die Bauarbeiten außerhalb der Ferien stattfanden, wurden Beeinträchtigungen des Schulbetriebes durch eine geschickte Organisation der Baustelle weitest möglich vermieden. Kosten, Termine und Qualitäten konnten durch exakte Planungen im Vorfeld eingehalten werden. Somit startet die Gemeinschaftsschule termingerecht zum Schulbeginn 2015. Frische und lebendige Räume machen Lust auf das neue Schulkonzept – die Gemeinschaftsschule.


Bauherr Gemeinde Heddesheim
Auftrag Entwurf, Planung, Bauleitung
Fläche Bestand 5.100 m² NF
Umbau + Erweiterung 2.100 m² NF
Baukosten 2,20 Mio. €
Planungszeit Seit 06 / 2014
Bauzeit In Bauabschnitten 2015 – 2019

css.php