WETTBEWERB SCHULZENTRUM MIT SPORTHALLE, POTSDAM

Kommunikative Lern- und Lebenswelten mit Wiedererkennungswert

Zwei Baukörper, ein Hauptgebäude und eine Sporthalle bilden das neue Schulzentrum Potsdam. Flache, zweigeschossige Gebäudeteile fügen sich in ortstypischer Materialität wie selbstverständlich in die denkmalgeschützte Umgebung ein. Flache, längliche Gebäudeteile und individuelle Dachlandschaften reduzieren das Bauvolumen auf ein kindgerechtes Maß und prägen das Bild des Schulhofes. Funktionalität und Übersichtlichkeit, kindgerechte Maßstäbe und eine Architektur mit Identifikationskraft sind wichtige Parameter des Entwurfes. Das Zentrum der Schule wird durch die Aula und den Mensabereich gebildet. Zusammen mit den Lichthöfen und den Treppenaufgängen entsteht hier ein durchgehender, kommunikativer Raum, der auf kurzem Wege alle Nutzungseinheiten miteinander verbindet. Im Obergeschoss werden die Cluster der verschiedenen Jahrgangsstufen abgebildet.


Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
Auslober Stadt Potsdam
Fläche Neubau 7.800m² BGF
Schätzkosten 13.5 Mio. €
Rang 2. Runde

css.php