Nicht offener Realisierungswettbewerb

1. Preis, Neubau Hotel Burggraf, Tecklenburg

Eine schlanke Silhouette in der Landschaft.
Umgeben von Waldbäumen fügt sich das neue Hotel als schlanker Riegel wie selbstverständlich in den Burgberg ein. Das neue Gebäude wird von Weitem als selbstbewusste Linie im Hang wahrgenommen. Sichtbar werden zwei langgestreckte Hotelgeschosse, die auf einem durchlässigen und transparenten Sockelgeschoss aufliegen. Die unteren, terrassierten und begrünten Geschosse graben sich in den Hang ein. Sie sind von Wald und Grünflächen umgeben und aus der Ferne kaum sichtbar. Ab Straßenniveau ist das neue Gebäude lediglich dreigeschossig. Die Langseite des Hotels folgt den natürlichen Höhenlinien des Berges. Trotz der erforderlichen Baumasse nimmt sich dadurch die Architektur weitestgehend zurück.
Kenndaten
Wettbewerbsart | Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Auslober | Stadt Tecklenburg
Platzierung | 1
BGF | 8.700 m²
Tagung des Preisgerichts| 2015
Team |Y. Ugur, S. Fischer, A. Santarmos, S. Pietrucha
Zusammenarbeit |mit Blocher Partners, Stuttgart
Lageplan
Lageplan
Auszug aus dem Protokoll:

"Die Idee, den zweigeschossigen Bettentrakt auf einen Sockel zu stellen, der sich zum Hang hin staffelt, verleiht dem gesamten Entwurf eine erfreulich überraschende Leichtigkeit."
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss

Weitere Wettbewerbe

Anerkennung, Erweiterung des Gymnasiums Mainz-Oberstadt
2. Preis, Sanierung und Erweiterung der Gesamtschule Gießen Ost
Zuschlag, Neckarbogen 2.Bauabschnitt - K8